Grundlage und Organisation

Der schweizerische Gesetzgeber verlangt von Börsen, dass diese Regeln für Emittenten und Börsenteilnehmer erlassen, überwachen und durchsetzen.

SIX, zu welcher die Börse SIX Swiss Exchange sowie die multilateralen Handelssysteme SIX Corporate Bonds AG und SIX Repo AG gehören, verfolgt eine konsequente Trennung von regulatorischen Funktionen und dem operativen Geschäft sowie innerhalb ihres börsenrechtlichen Regulierungsauftrags zwischen Regelsetzung, Regelvollzug und Rechtsprechung. Zu diesem Zweck wurden drei spezielle regulatorische Organe geschaffen: das Regulatory Board, die Rechtsprechungsinstanzen – Sanktionskommission, Beschwerdeinstanz und Schiedsgericht – sowie der Bereich SIX Exchange Regulation.

Während die Regelsetzung für Emittenten und Teilnehmer (inkl. Händler) durch das Regulatory Board und die Rechtsprechung durch die drei oben erwähnten judikativen Organe erfolgen, ist der Bereich SIX Exchange Regulation als Einheit innerhalb der Gruppe für den Regelvollzug zuständig.  

Schematische Übersicht über die Regulatorischen Organe

Übersicht über die Regulatorischen Organe

Übersicht über die Regulatorischen Organe

Regularien

Inkraftsetzung: Organisationsreglemente OrgR

Organisationsreglement Regulatorische Organe

Organisationsreglement von SIX Group AG hinsichtlich der Regulatorischen Organe für die Handelsplätze der Gruppe

News

Mitteilung des Regulatory Board COM201802

Mitteilung des Regulatory Board Nr. 2/2018

Anpassung folgender Regularien: – Organisationsreglement von SIX Group AG hinsichtlich der Regulatorischen Organe für die Börsen der Gruppe (Organisationsreglement Regulatorische Organe, OrgR) – Geschäftsordnung für das Regulatory Board (GesO) – Verfahrensordnung (VO) – Reglement für die Beschwerdeinstanz von SIX Swiss Exchange (Reglement Beschwerdeinstanz, RBI)