Pflichten

Die Teilnehmer sind verpflichtet, die gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen und Anordnungen der zuständigen Aufsichtsbehörde und der Börse einzuhalten.

Der Teilnehmer ist verpflichtet, für die Einhaltung und interne Durchsetzung

  1. der in- und ausländischen auf ihn anwendbaren börsenrelevanten Gesetze, der entsprechenden Ausführungsbestimmungen sowie der Anordnungen der zuständigen Aufsichtsbehörde; 
  2. der Verhaltensregeln für den Effektenhandel im Sinne des FinfraG, der einschlägigen Rundschreiben der FINMA und der entsprechenden Standesregeln; und
  3. des Handelsreglements, der Weisungen, der Wegleitungen sowie der Anordnungen der Börsenorgane

zu sorgen.

Handelsregularien

Bundeserlasse und FINMA-Rundschreiben

Inkraftsetzung: FinfraG

Finanzmarktinfrastrukturgesetz

Bundesgesetz über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel (Finanzmarktinfrastrukturgesetz, FinfraG)

Inkraftsetzung: FinfraV

Finanzmarktinfrastrukturverordnung

Verordnung über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel (Finanzmarktinfrastrukturverordnung, FinfraV)

Inkraftsetzung: FinfraV-FINMA

Finanzmarktinfrastrukturverordnung-FINMA

Verordnung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht über die Finanzmarktinfrastrukturen und das Marktverhalten im Effekten- und Derivatehandel (Finanzmarktinfrastrukturverordnung-FINMA, FinfraV-FINMA)

Inkraftsetzung: BEHG

Börsengesetz

Bundesgesetz vom 24. März 1995 über die Börsen und den Effektenhandel (Börsengesetz, BEHG)

Inkraftsetzung: BEHV

Börsenverordnung

Verordnung vom 2. Dezember 1996 über die Börsen und den Effektenhandel (Börsenverordnung, BEHV)