Regelmeldepflichten: Börsenrechtliche Meldepflichten im Rahmen der Aufrechterhaltung der Kotierung

Die sogenannten Regelmeldepflichten sollen sicherstellen, dass SIX Swiss Exchange, SIX Exchange Regulation und den Marktteilnehmern bestimmte technische und administrative Informationen über die kotierten Effekten und den jeweiligen Emittenten wie auch über die zum Handel zugelassenen Effekten rechtzeitig und in geeigneter Form zur Verfügung stehen. Dadurch soll namentlich ein geordneter und reibungsloser Effektenhandel gewährleistet werden.

Rechtliche Grundlagen

Die Erfüllung der börsenrechtlichen Meldepflichten, der sogenannten Regelmeldepflichten, stellt eine Grundvoraussetzung dar für die Aufrechterhaltung der Kotierung an SIX Swiss Exchange (siehe Art. 49-56 Kotierungsreglement sowie die Richtlinie betr. Regelmeldepflichten für Emittenten mit Beteiligungsrechten (Beteiligungspapieren), Anleihen, Wandelrechten, Derivaten und kollektiven Kapitalanlagen [RLRMP]) oder die Aufrechterhaltung der Zulassung zum Handel (siehe das Reglement für die Zulassung zum Handel von Beteiligungsrechten im SIX Swiss Exchange-Sponsored Segment [RSS]  und das Reglement für die Zulassung zum Handel von Anlagefonds im SIX Swiss Exchange-Sponsored Anlagefondssegment [RSAS]).

Kategorisierung der Regelmeldepflichten unter der RLRMP

Die in den Art. 9 bis 14 RLRMP aufgeführten Regelmeldepflichten werden in den Anhängen 1 bis 6 der RLRMP genauer umschrieben. Die jeweiligen Regelmeldepflichten variieren je nachdem, ob es sich bei den kotierten Effekten um:

  • primärkotierte resp. hauptkotierte Beteiligungsrechte (Beteiligungspapiere) (Anhang 1), 
  • Forderungsrechte wie Anleihen und/oder Wandelrechte (Anhänge 2 und 3), 
  • kollektive Kapitalanlagen auf vertraglicher oder gesellschaftsrechtlicher Basis (Anhänge 4 und 5) oder 
  • sekundärkotierte Beteiligungsrechte (Beteiligungspapiere) (Anhang 6) handelt.

Form der Übermittlung unter der RLRMP

Je nach Art der kotierten Effekte hat die Einreichung der zu meldenden Informationen bei SIX Exchange Regulation wie folgt zu geschehen:

Überwachung

SIX Exchange Regulation ist für die Durchsetzung der Regelmeldepflichten zuständig. Verstösse gegen die Regelmeldepflichten können zur Verhängung einer Sanktion führen (Art. 59 ff. Kotierungsreglement).

Regularien

Inkraftsetzung: Zusatzreglemente ZRETP

Zusatzreglement Exchange Traded Products

Zusatzreglement für die Kotierung von Exchange Traded Products

Inkraftsetzung: Weitere Reglemente RSAS

Reglement Sponsored Anlagefondssegment

Reglement für die Zulassung zum Handel von Anlagefonds im SIX Swiss Exchange-Sponsored Anlagefondssegment

Inkraftsetzung: Richtlinien RLAG

Richtlinie Ausländische Gesellschaften

Richtlinie betr. Kotierung von ausländischen Gesellschaften

Inkraftsetzung: Richtlinien RLRMP

Richtlinie Regelmeldepflichten

Richtlinie betr. Regelmeldepflichten für Emittenten mit Beteiligungsrechten (Beteiligungspapieren), Anleihen, Wandelrechten, Derivaten und kollektiven Kapitalanlagen

Publikationen

Anleitung

CONNEXOR Reporting-Manual

CONNEXOR Reporting-Manual (Release Nr. 3.0) für Meldepflichten gemäss Art. 9 der Richtlinie Regelmeldepflichten sowie Anhang 1

Anleitung

Erläuterungen betreffend die Handhabung von CONNEXOR Reporting

Erläuterungen zu CONNEXOR Reporting für Emittenten mit an der SIX Swiss Exchange AG primärkotierten Beteiligungspapieren

Anleitung

Verwendung des One-Time Password Token SafeWord® Platinum für CONNEXOR Reporting

Anleitungen zu PIN-Änderung bei erstmaliger Token-Verwendung, Generierung des Einmalpasswortes (One-Time Password) und Sperrung bei mehrmaliger Eingabe einer inkorrekten PIN