Zeitpunkt der Publikation

Alle Marktteilnehmer müssen in gleicher Weise die Möglichkeit haben, von potentiell kursrelevanten Tatsachen Kenntnis zu nehmen. Bei der Wahl des Zeitpunktes der Publikation von Mitteilungen mit potentiell kursrelevantem Inhalt sind deshalb bestimmte Vorschriften zu beachten.

Einleitung

Sobald ein Emittent von einer potentiell kursrelevanten Tatsache in den wesentlichen Punkten Kenntnis hat, hat er diese Tatsache entsprechend den Vorschriften zur Ad hoc-Publizität zu veröffentlichen. Betreffend den Zeitpunkt der Veröffentlichung gilt es allerdings zu unterscheiden, ob die Ad hoc-mässige Veröffentlichung ausserhalb der handelskritischen Zeit (Grundsatz) oder während der handelskritischen Zeit (Ausnahme) erfolgen soll oder muss. Je nach dem einschlägigen Publikationszeitpunkt sind im Hinblick auf die Veröffentlichung einer Ad hoc-Mitteilung andere spezifische Abläufe einzuhalten.

Publikationszeiten für Ad hoc-Mitteilungen

Grundsatz

Ad hoc-Mitteilungen sind nach Möglichkeit ausserhalb der handelskritischen Zeit, welche 90 Minuten vor Handelsbeginn beginnt und mit Handelsschluss endet, das heisst vor 07.30 Uhr bzw. nach 17.30 Uhr, zu publizieren. Damit wird den Informationsempfängern genügend Zeit eingeräumt, eine Ad hoc-Mitteilung zu lesen und zu interpretieren.

Bei der Publikation einer Ad hoc-Mitteilung ist diese SIX Exchange Regulation in allen Fällen sofort, d.h. spätestens zeitgleich mit der Information der Öffentlichkeit, zuzustellen.

Ausnahme

Ist in besonderen Fällen eine Publikation einer Ad hoc-Mitteilung während der handelskritischen Zeit, d.h. ab 90 Minuten vor Handelsbeginn bis Handelsschluss, erforderlich, so muss SIX Exchange Regulation spätestens 90 Minuten vor der geplanten Veröffentlichung darüber in Kenntnis gesetzt werden. Damit hat SIX Swiss Exchange die Möglichkeit, in Ausnahmesituationen den Handel mit den betroffenen Effekten vorübergehend einzustellen. Falls nicht klar ist, wie bei einer bevorstehenden Veröffentlichung vorgegangen werden soll, ist der Kontakt mit SIX Exchange Regulation frühzeitig zu suchen.

 

Sonderregelung: Bekanntgabeaufschub bzw. Informationsleck

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Aufschub der Publikation einer Ad hoc-Mitteilung zulässig (z.B. im Vorfeld von Übernahmen). Kann die Vertraulichkeit einer potentiell kursrelevanten Tatsache jedoch nicht mehr gewährleistet werden, wird diese Situation als Informationsleck bezeichnet. Um ein Informationsleck zu vermeiden, ist die Publikation einer Ad hoc-Mitteilung möglichst nicht oder nur kurz aufzuschieben.

Tritt ein Informationsleck auf, ist der Pflicht zur Publikation der potentiell kursrelevanten Tatsache gemäss den Ad hoc-Publizitätsvorschriften sofort nachzukommen. Die Information der Öffentlichkeit über die bis anhin vertrauliche, potentiell kursrelevante Tatsache hat unverzüglich zu erfolgen – auch wenn die Publikation zu einem späteren Termin geplant war. Falls die Öffentlichkeit während der handelskritischen Zeit informiert werden muss, ist SIX Exchange Regulation umgehend telefonisch zu kontaktieren, damit das weitere Vorgehen besprochen werden kann.

Publikationen

Kommentar / Leitfaden

Kommentar zur Ad hoc-Publizitäts-Richtlinie

Kommentar zur Ad hoc-Publizitäts-Richtlinie (Kommentar zur RLAhP), vollständig überarbeitete Fassung vom 1. November 2011