Handelbare Effekten

Kollektive Kapitalanlagen im Sinne des Kotierungsreglements sind Anteile (oder Aktien) in- und ausländischer kollektiver Kapitalanlagen, welche gemäss Bundesgesetz vom 23. Juni 2006 über die kollektiven Kapitalanlagen (Kollektivanlagengesetz, KAG) der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA unterstellt sind oder von der FINMA zum Vertrieb in der Schweiz oder von der Schweiz aus genehmigt sind. 

Folgende kollektive Kapitalanlagen können an SIX Swiss Exchange gemäss Standard für kollektive Kapitalanlagen kotiert werden:

  • Anlagefonds
  • Immobilienfonds
  • Exchange Traded Funds (ETF)
  • Exchange Traded Structured Funds (ETSF)

ETF können sowohl aktiv als auch passiv verwaltet sein. 

Die kollektiven Kapitalanlagen können dabei vertragsrechtlich oder gesellschaftsrechtlich als Investmentgesellschaft mit variablem Kapital (SICAV) ausgestaltet sein.. 

Regularien

Inkraftsetzung: KAG

Kollektivanlagengesetz, SR 951.31

951.31 - Bundesgesetz vom 23. Juni 2006 über die kollektiven Kapitalanlagen (Kollektivanlagengesetz, KAG)

News

Mitteilung des Regulatory Board COM201701

Mitteilung des Regulatory Board Nr. 1/2017

Anpassung der folgenden Regularien: - Kotierungsreglement (KR) - Zusatzreglement für die Kotierung von Anleihen (Zusatzreglement Anleihen, ZRA) - Zusatzreglement für die Kotierung von Derivaten (Zusatzreglement Derivate, ZRD) - Richtlinie betr. Verfahren für Beteiligungsrechte (Richtlinie Verfahren Beteiligungsrechte, RLVB) - Richtlinie betr. Verfahren für Forderungsrechte (Richtlinie Verfahren Forderungsrechte, RLVF) - Richtlinie betr. Dekotierung von Beteiligungsrechten, Derivaten und Exchange Traded Products (Richtlinie Dekotierung, RLD) - Richtlinie betr. Rechnungslegung (Richtlinie Rechnungslegung, RLR)