Kotierungsverfahren

Für die Kotierung von kollektiven Kapitalanlagen kommt folgendes Kotierungsverfahren zur Anwendung: 

Das Gesuch hat die Effekten kurz zu beschreiben und einen Antrag zum geplanten ersten Handelstag zu enthalten.  

Neben den erforderlichen Gesuchsbeilagen gemäss der Richtlinie Verfahren Beteiligungsrechte ist eine rechtskräftige Genehmigung der kollektiven Kapitalanlage durch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) bzw. bei ausländischen kollektiven Kapitalanlagen eine Genehmigung der FINMA zum Vertrieb in der Schweiz einzureichen. Kotierungsprospekt ist der von der FINMA genehmigte und um einige handelstechnische Angaben ergänzte Prospekt in seiner aktuellsten Fassung.  

Für die Kotierung von Exchange Traded Funds (ETF) und Exchange Traded Structured Funds (ETSF) ist der Abschluss eines Market Making Agreements mit SIX Swiss Exchange notwendig. 

Emittenten, die bereits ETF an SIX Swiss Exchange kotiert haben, müssen das Kotierungsgesuch spätestens 10 Börsentage vor dem geplanten ersten Handelstag einreichen (verkürzte Frist; siehe Mitteilung von SIX Exchange Regulation 03/2010). 

Verfahrensablauf

Regularien

Inkraftsetzung: Richtlinien RLAV

Richtlinie Anerkannte Vertreter

Richtlinie betr. Anerkennung als sachkundige Emittenten und Vertreter

Inkraftsetzung: Richtlinien RLDKK

Richtlinie Dekotierung kollektive Kapitalanlagen

Richtlinie betr. Dekotierung von in- und ausländischen kollektiven Kapitalanlagen

Publikationen

Vernehmlassung

Revision der Zusatzreglemente ZRA, ZRD und der RLVF

Vernehmlassung zur Revision des Zusatzreglements für die Kotierung von Anleihen, des Zusatzreglements für die Kotierung von Derivaten sowie der Richtlinie betreffend Verfahren für Forderungsrechte